Sponsoren

Partner


Platzpatenschaft Sport PRO Gesundheit Pluspunkt Gesundheit Förderverein Rhenser Sportanlagen
 

+++ Spielberichte vom Wochenende +++


22.10.2017 - +++ Spielberichte vom Wochenende +++

SG Waldesch/Rhens II – FF Hüttenjungs 0:7 (0:3)

Gegen den Tabellenführer war kein Kraut gewachsen. Doch im Gegensatz zur Vorwoche, als man mit der SG 2000 Mülheim-Kärlich III ebenfalls einer Spitzenmannschaft Paroli bieten konnte, zeigte unsere Zwote gegen die Koblenzer eine schwache Leistung. All das was gegen Mülheim umgesetzt wurde – Laufbereitschaft, Einstellung und Kampf – suchte man gegen starke Gäste vergebens. Nach rund 20 Minuten gingen die Gäste in Führung, mit einem Doppelschlag in der 35. und 39. Minute, jeweils nach einer Standartsituation war das Spiel praktisch durch.

In der zweiten Hälfte präsentierte man sich dann unterirdisch und kassierte noch vier weitere Treffer. Nun muss unter der Woche hart gearbeitet werden und am kommenden Samstag muss die Einstellung von jedem einzelnen wieder stimmen… dann klappts auch im kleinen Derby in Dieblich mit drei Punkten.

SGWRII: Haase, C. Etzkorn, J. Mayer, Schreiber, J. Lensch, M. Lensch, Cron (Klein), Dillmann (M. Mayer), Thiel, Hoffmann, Bersch

SG Waldesch/Rhens – SV Pfaffendorf 11:0 (5:0)

War das der „Brustlöser“? Gegen den SV Pfaffendorf schießt sich die 1. Mannschaft den Frust der letzten Wochen von der Seele und kommt am Ende zum höchsten Sieg in der SG-Geschichte.

Von Beginn an war klar, wer Herr im Haus ist und schon nach wenigen Minuten stand die erste 100%ige Tormöglichkeit von Stefan Wolter zu Buche. Hochkaräter gab es in den letzten Wochen zu Hauf, genutzt wurden sie viel zu wenig, doch am Sonntag lief alles anders. 8. Spielminute 1:0 für die SG. Tom Petry mit feinem Steilpass auf Sturmpartner Stefan Wolter der locker einschiebt. Sieben Minuten später, erneut die Kombination Petry-Wolter. Tom mit Sahneflanke vom rechten Strafraumeck genau auf den Kopf von Stefan der zum 2:0 einnickt. Weiter gingen die Wolter-Festspiele in der 15. Minute. Zunächst setzt er Eric Altenhofen in Szene, dessen Querpass findet in der Mitte wieder Stefan Wolter: Hattrick, 3:0. In den folgenden Minuten schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück. In der 36. Minute durften die SG-Fans dann wieder jubeln. Eric Altenhofen erobert in der eigenen Hälfte den Ball, Doppelpass mit Tom Petry, der das Leder fein auf Eric durchsteckt. Nach kurzem Sprint folgt der Querpass auf den mitgeeilten Stefan Wolter, der im zweiten Anlauf trifft. Die Vorarbeit fast eine Kopie des 3:0. Nur drei Minuten später klingelt es erneut. André Breidbach mit langem Ball über die Abwehr hinweg in den Lauf von Tom Petry und erstmals an diesem Nachmittag heißt der Torschütze nicht Wolter. Mit einem sehenswerten Lupfer erzielt Tom den 5:0 Halbzeitstand. 
Kurz nach Wiederanpfiff verlieren die Gäste einen Akteur per Ampelkarte. Zunächst kann unsere Mannschaft mit dem dazugewonnenen Platz wenig anfangen und so dauerte es bis zur 59. Minute ehe es wieder klingelte. Erneut ist Tom Petry der Torschütze, der nach einem Doppelpass mit Kevin Oppenhäuser verwandelt. Nur vier Minuten später trifft Tom erneut, diesmal Kevin Kühn – der im Spätherbst seiner Karriere das Kopfballspiel für sich entdeckt hat – mit feiner Vorarbeit. Stefan Wolter macht nur eine Minute später aus schier unmöglichem Winkel sein fünftes Tor. 8:0! Die Mannschaft wollte mehr, wollte das Spiel zweistellig beenden und dies sollte auch gelingen. In der 77. Minute flankt Kevin Kühn an den langen Pfosten, hier steht der eingewechselte Lukas Utsch und legt per Kopf quer auf Tom Petry der zum 9:0 verwandelt. Nach 85 Minuten war das zweistellige Ergebnis dann hergestellt. André Breidbach mit seiner zweiten Torvorlage, diesmal vollstreckt Eric Altenhofen. Bei den Gästen muss unmittelbar danach erneut ein Spieler mit gelb-rot vorzeitig unter die Dusche. Für den 11:0 Endstand sorgt dann kurz vor Schluss noch Lukas Utsch mit einem Tor Marke „Kacktor des Monats“. 
Bis auf eine kurze Schwächephase beim Stand von 3:0, als man dem Gegner zu viel Luft ließ hat am Sonntag alles gestimmt. Die Abwehr, im Zentrum mit Kapitän Berwanger und Marcel Krengel rustikal besetzt, hatte alles im Griff und so verlebte Keeper Wecker einen ruhigen Nachmittag.

SGWR: Wecker, Breidbach, Krengel, Berwanger (Laux), Schmalz (Hilse), Altenhofen, Oppenhäuser (Utsch), Kühn, Bollinger, Wolter, Petry

Vorschau:
Beide SG-Teams spielen am kommenden Wochenende bereits am Samstag. Die 1. Mannschaft muss um 17:00 Uhr beim FC Urbar antreten, auch die 2. Mannschaft muss reisen. Um 18:00 Uhr wird das kleine Lokalderby bei der SG Dieblich/Niederfell II angepfiffen. Gespielt wird auf dem Hartplatz in Dieblich. Beide Teams freuen sich über die ZAHLREICHE und LAUTSTARKE Unterstützung der Waldescher und Rhenser Fans

Einträge pro Seite:
Eintrag 1-2 von insgesamt 2 Newseinträgen auf 1 Seiten
17.12.2017 - Neues Kursheft unserer Gymwelt online verfügbar
Neues Kursheft unserer Gymwelt online verfügbar

Das neue Kursheft für das 1. Halbjahr 2018 finden Sie hier: Kursheft 1-2018 und natürlich in der Rubrik Fitnesskurse.

» mehr...