Sponsoren

Partner


Platzpatenschaft Sport PRO Gesundheit Pluspunkt Gesundheit Förderverein Rhenser Sportanlagen
 

Lotto-Deichmeeting in Neuwied

Seite ausdrucken

Endlich kommt die LG Koblenz-Rhens ins Rollen - Unsere "Kleinen" mal ganz groß

 

Im Rahmen des prominentbesetzten Deichmeetings präsentierten sich auch die LG-Athleten von ihrer besten Seite.

 

In Neuwied starteten wieder zwei 4x100m-Staffeln der LG Koblenz-Rhens, dieses Mal aber in anderer Besetzung als bei den Bezirksmeisterschaften. In der U20 blieb die Stoppuhr bei 45,77 s stehen. Es liefen Felix Bender, Jeffrey Bonk, Paul Thomas und Severin Frickel. Die Männerstaffel um Gilo Macamo, Thomas Fischbach, Jan Rabstein und Tom Große brauchte gar nur 43,90 s. Daneben konnte Gilo Macamo endlich an die 100 m-Zeiten des Vorjahres anknüpfen. Mit 11,02 s verpasste er nur knapp die 11 s-Marke. Tom Große wurde mit 11,50 s gestoppt. Jeffrey Bonk lief 11,91 s und Felix Bender 12,25 s.

 

Das aber weitaus größte Starterfeld des Vereines fand sich im Mehrkampf. Siegreich im Vierkampf bestehend aus 100 m, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung waren Paul Thomas in der M15 mit 2065 Punkten (12,62 s – 5,33 m – 11 m – 1,54 m) und Thorben Schröders in der M14 mit 2026 Punkten (13,10 s – 5,01 m – 11,82 m – 1,54 m). Des weiteren waren noch ein paar Jungs im Dreikampf (75/50m – Weitsprung – Ballwurf) unterwegs: Marius Neuneier (M12) wurde Zwölfter, Friedo Schmitt Fünfter (M11) und Johannes Stein siegte in der Altersklasse M10 mit 918 Pkt (8,55 s – 3,70 m – 33 m).

 

Das Mädchenfeld war dermaßen groß, dass es für zwei Dreikampf-Mannschaften reichten. Mannschaft Nummer 1 wurde mit 5522 Pkt. in der U14 Zweite, Mannschaft Nummer 2 mit 4874 Pkt. Vierte.

 

Die meisten Punkte für die erste Mannschaft sammelte Gesa Nollen mit 1276 Pkt. (11,49 s – 4,32 m – 33,50 m), die damit Dritte in ihrer Altersklasse wurde (W13). Eske Walther sammelte zwar etwas weniger Punkte für die Mannschaft, aber mit ihren 1122 Pkt. wurde sie Erste der W12 (11,42 s – 4,12 m – 19 m). Komplettiert wurde die Mannschaft durch Emma Gutjahr, Sonja Frickel und Emma Thomas. Die zweite Mannschaft bildeten Marie Desrochers, Jule Bestehorn, Ida-Marie Greve, Franziska Böth und Gesa Walther. Zudem im Mehrkampf der U14 unterwegs war Finja Schorr.

 

Unsere Jüngsten waren auch allein sehr erfolgreich. In der W10 wurde Franziska Schmitt Dritte mit 1049 Pkt. (8,86 s – 3,51 m – 28 m). Und zu guter Letzt sei noch der starke Auftritt von Lea Terhorst erwähnt. Sie sprang 4,14 m in der W11, warf den Ball 23 m weit und war bereits nach 7,93 s im Ziel über 50 m. Mit den gesammelten 1049 Pkt. war sie am Ende Erste!