Sponsoren

Partner


Platzpatenschaft Sport PRO Gesundheit Pluspunkt Gesundheit Förderverein Rhenser Sportanlagen
 

Höhepunkte

Seite ausdrucken

Macamo und Schröders wieder top – Nachwuchs gesichert

 

Thorben Schröders schaffte erstmals die Qualifikation für den Block Wurf der M14. Auch wenn noch nicht alles optimal lief, durfte er sich bei seiner DM-Premiere über einen guten zwölften Platz und eine neue Bestleistung (2677 Pkt.) zum Saisonhöhepunkt freuen. Das hat er vor allen Dingen seinem Wurf-und Vielseitigkeitstalent zu verdanken. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass er neun Mal in der Rheinland-Bestenliste zu finden ist. In den Wurfdisziplinen ist er dort sowohl im Diskuswerfen mit 41,24 m und im Speerwerfen mit 39,83 m ganz vorne, im Kugelstoßen mit 13,13 m auf Rang zwei. Dass das auch schon richtige nationale Hausmarken sind, zeigt der Blick in die DLV-Bestenliste. Dort steht er im Kugelstoßen auf Rang 20, im Diskuswerfen sowie im Block Wurf auf Rang 15.

 

Gilo Macamo macht jedes Jahr einfach weiter wie bisher – und das auf ganz hohem Niveau. In seiner Paradedisziplin dem Weitsprung schaffte er zwar dieses Jahr keine neue Bestleistung, aber dafür einen ganz weiten Satz pünktlich zur U23-DM. Und so heimste er mit 7,19 m und Rang sechs seine bisher beste nationale Platzierung ein. Dies bedeutet zudem Rang drei in der Rheinland-Bestenliste hinter namhaften Vertreter wie Kirstges und Kazmirek, was das im Vergleich auf DLV-Ebene bedeutet, steht noch aus (Stand 22.11.15). Aber auch seine Sprintqualitäten hat er dieses Jahr wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt und konnte mit 10,90 s über 100 m eine neue Bestleistung aufstellen, was ebenfalls für den dritten Rang in der RL-Bestenliste reicht, wo er daneben noch in drei anderen Disziplinen zu finden ist.

 

Generell ist die LG Koblenz-Rhens in diesem Jahr besonders häufig in der RL-Bestenliste vertreten, insgesamt 68mal (!). Neben den oben genannten Spitzenathleten fallen besonders noch Philipp Vogt (dreimal in der M30) und Sophie-Anna Leyk (auch dreimal) auf. Sophie-Anna hat mit ihren übersprungenen 1,70 m im Hochsprung schon ein Stückchen Vereinsgeschichte geschrieben. Leider konnte sie dieses überragende Ergebnis nicht wiederholen, aber was nicht ist, kann ja noch werden!

 

Ansonsten ist über die 68 Einträge noch zu berichten, dass sich darunter auch einige Mannschaftsleistungen befinden – ob Staffeln bei den Großen oder Mehrkampf-Mannschaften bei den Jüngeren. Gerade die Leistungen der ganz Jungen (W/M 12/13) lässt für die Zukunft hoffen, so machen sie doch schon heute rund ein Drittel der Platzierungen aus und das, obwohl sie zum Teil noch gar nicht so lange dabei sind. Und wenn die schnellen Jungs Severin Frickel, Chris Leffler, Jeffrey Bonk, Felix Bender und Paul Thomas ihren DM-Zielen 2016 auch Taten folgen lassen, dann wird auch nächstes Jahr wieder einiges an dieser Stelle zu berichten sein.