Sponsoren

Partner


Platzpatenschaft Sport PRO Gesundheit Pluspunkt Gesundheit Förderverein Rhenser Sportanlagen
 

Kreismeisterschaften in Polch

Seite ausdrucken

Reihenweise Kreismeistertitel abgeräumt

 

In der M13 sicherte sich Michael Schmengler den 75 m-Titel in sehr guten 10,07 s, was auch im gesamten Rheinland für eine vordere Platzierung reichen würde. In derselben Altersklasse setzte sich Marius Neuneier über 800 m durch (2:33,46 min). Ein weiterer Kreistitel ging an Eske Walther (W13), die erstmals unter elf Sekunden auf 75 m lief (10,74 s), und damit ihre Vereinskameradinnen Emma Gutjahr (11,12 s, 2.), Sonja Frickel (11,22 s, 3.), Emma Thomas (11,34 s, 6.) und Michelle Schenk (11,94 s, 10.) auf die Plätze verwies. Zudem durchlief Eske auch über 800 m als erste die Ziellinie (2:51,64 min). Eine weitere Goldmedaille wurde im Hochsprung an Emma Gutjahr vergeben (1,30 m). Im Weitsprung hatte Emma Thomas mit 4,62 m die Nase vorn, gefolgt von Emma Gutjahr (4,54 m), Eske Walther (4,49 m) und auf Platz 5 Sonja Frickel (4,44 m). Den letzten Kreismeistertitel verdiente sich die 4x75 m-Staffel der weibliichen U14 (Schmitt, Walther, Thomas, Frickel) in 43,85 s. 

 

In derselben Zeit wurde die männliche U14-Staffel (Rheinbay-Oypan, Neuneier, Schmitt, Schmengler) Zweiter, genauso wie die weibliche U16-Staffel über 4x100 m (Thomas, Bestehorn, Schenk, Conen) in einer Zeit von 56,07 s. Über 75 m der M12 ging Silber an Kaan Rheinbay-Oypan (11,40 s), auf Platz sieben folgte Friedo Schmitt (12,76 s). Im Kugelstoßen der M13 wurde Michael Schmengler Zweiter mt deutlich verbesserten 9,64 m, auf Rang fünf folgte Marius Neuneier (7,44 m). Jule Bestehorn sammelte gleich zweimal Silber in der W14, einmal über 100 m (13,79 s), wo ihr Marie Conen in 13,98 s folgte, und mit der Kugel (7,74 m).

 

Bronze wurde dreimal an die LG-Athleten vergeben: Friedo Schmitt (Kugel: 6,26 m), Marie Conen (Weitsprung: 4,21 m, dicht gefolgt von Jule Bestehorn mit 4,07 m) und Sonja Frickel (Kugel: 6,80 m, gefolgt von Emma Thomas mit 6,62 m und Michelle Schenk mit 6,04 m).

 

Die weiteren Platzierungen: Kaan Rheinbay-Oypan Vierter mit 4,10 m und Friedo Schmitt Siebter mit 3,66 m im Weitsprung der M12, Michael Schmengler Vierter mit 4,49 m und Marius Neuneier Achter mit 4,02 m im Weitsprung der M13 und Franziska Schmitt Vierte mit 3,97 m im Weitsprung sowie Achte in 12,31 s über 75 m der W12.