Deutsche Blockmeisterschaften in Aachen

Seite ausdrucken

Es hätte so gut werden können

 

Eigentlich war es ein fast perfekter Wettkampf, den Thorben Schröders im Block Wurf (M15) ablieferte, wäre da nicht der Diskus gewesen. Während er bei allen anderen Disziplinen reihenweise seine Bestleistungen übertraf - 11,49 s über 80 m Hürden, 5,75 m im Weitsprung, 12,22 s über 100 m und 14,04 m mit der Kugel, haderte er mit dem nassen Diskusring und seiner Zielgenauigkeit für den Sektor. Am Ende blieb ein Ergebnis aus dem Stand: 33,41 m. Das waren rund neun Meter weniger als beim Qualifikationswettbewerb. In der Endabrechnung wurde er mit 2899 Pkt. aber immerhin noch guter Achter.